Dipl. Med. Regina Helmstedt - Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe
Neuraltherapie
 
Es handelt sich um ein ganzheitliches diagnostisches und therapeutisches Verfahren zur Behandlung von Schmerzen und funktionellen Erkrankungen.
Die Therapie erfolgt über das neurovegetative Nervensystem durch Verabreichung einer geringen Menge einer niedrigen Konzentration eines Lokalanästhetikums (z.B. Procain) mit dem Ziel der Regulation des neurovegetativen Gleichgewichtes zwischen Sympatikus und Parasympatikus.
 
Indikationen
 
  • alle Schmerzzustände
  • funktionelle Erkrankungen
  • Störungen des inneren Millieus
  • Tonusstörungen der Muskulatur
  • Schmerzzustände infolge chronisch entzündlicher Erkrnkungen
  • störfeldbedingte Erkrankungen
Durch die genaue Anamnese, durch die Inspektion (Anschauen) und die
Palpation (Ertasten) von: 
 
  • subcutanen Verquellungen
  • Tonusveränderungen der Muskulatur
  • druckschmerzhaften Periostpunkten 
  • muskulärer Triggerpunkte
  • schmerzhafter Hautzonen
 
durch die Beweglichkeitsprüfung
 
  • Gelenkfunktionen
  • Muskelkraft 
  • Blockierungen
 
und die Kenntnis von Muskel-und Gelenkfunktionsketten und der
spinalen und organbezogenen Zuordung der gestörten Areale können wir ein geeignetes Diagnostik- und Therapieschema (einfache oder erweiterte Neuraltherapie) festlegen.
 
  1. Segment-Therapie
  2. Störfeld-Therapie
  3. Therapie über Ganglien oder den Grenzstrang (Sympaticus)   
 
Wohin erfolgt die Injektion?
 
 
  • Haut
Quaddeln, intracutan, subcutan,
in Hautnarben, in subcutane
Gelosen,Akupunkturpunkte
  • Schleimhaut
Rachenmandeln, Gaumenmandel
  • Intramuskulär
 
  • Blutgefäße
intravenös oder intraarteriell
  • an Knochen oder Periost
Dornfortsätze der Wirbel
Vog'lersche Periostpunkte
Dornenkranz nach Hopfer
  • in oder an ein Gelenk
z.B. Ileosakralgelenk
Hüfte, Kniegelenk
  • an ein Ganglion
z.B. Ganglion stellatum
  • an den Grenzstrang
 
  • Störfelder
Zähne, Nabel, Unterleib,
Nasen-Nebenhöhlen,Narben,
Schilddrüse,Tonsillen
  
Alle Strukturen (Muskulatur, Sehnen, Fascien, Bindegewebe, Blutgefäße) sind in unserem Körper über Reflexmechanismen wie in einem einheitlichen Komplex verbunden.